Wuzzelbud "Kk" EP

Release date: May 17, 2004
Cat No: MK 011
Barcode: 880319104114
Sold Out
Who knows what will actually happen to Michael Jackson’s music, when the allegations against him have been proven true? Will the public still like the music, or even listen to it? At any rate he has been on a downhill slope musically, physically and psychologically since his groundbreaking “Thriller”. His legacy, whether as a member of the Jackson Five or as a solo artist, cannot pardon the ruinous effect of his being accused of pedophilia. Hopefully the mass media never looks inside the closets of other stars, some held as heroes, and see what dark secrets lie in their pasts. Picture the following announcement: Bones found in the backyard of Aphex Twin- is he a cannibal! What then? The man responsible for the eleventh Musikkrause 12”, has neither seduced children, nor played the role of Hannibal Lecter. He only touches his electronic toys, when his appetite craves artful noisemaking. With the teaser tracks “Quetsche” and “Konkklusiv”, which are not included with the Robag Wruhme album, what you don’t find on the album comes out here. Wuzzelbud „KK“ starts off in classic Chicago Jack-style and is driven by a break and female voice sample through an intense, shuffling beat. Which, through superimposed, discordantly shining, psycho bass sounds, are refined through renewed breaks and echo sounds. The track is brought to an end through a booming bass line. „Quetsche“ is a trip to the center of the earth with a dancing Sir Capitan Wruhme at the helm. Or, perhaps cosmic “Winnetou-house”, which shows us where we all come from and eventually all must go until Manitou takes us to his kingdom. “Konkklusiv” is the bending of minimal house taken from the harmonically experimental pages of Warp and Morr music. A discreet bass line, and playful hi-hat are carry you gently on the surface, showing you how large the ocean is.
Was passiert eigentlich mit der Musik von Michael Jackson, wenn sich die Vorwürfe als richtig erweisen. Darf man die dann noch gut finden, oder gar hören, naja musikalisch und ja wohl auch körperlich/ seelisch ging es ab „Thriller“ mächtig bergab mit ihm. Aber sein Vermächnis ob mit Jackson Five, oder Solo kann auch keine pädophile Neigung zunichte machen. Hoffentlich finden von Medien aufgehetzte Advokaten nicht noch heraus, was andere Sternchen, die wir als Helden bezeichnen, alles in der Vergangenheit verzapft haben. Stellt euch folgende Meldung vor: Knochen im Garten von Aphex Twin- ist er ein Kannibale! Was dann? Der Herr, der für die elfte Musikkrause 12“ verantwortlich ist, hat weder Kinder verführt, noch Hannibal Lecter gespielt, vergreifen tut er sich nur, ständig an seinem elektronischen Spielzeug zur Klangerzeugung, wodurch auch dieser Teaser, zum Robag Wruhme Album, mit einer Auskopplung, sowie den Tracks „Quetsche“ und „Konkklusiv“, welche nicht auf dem Album zu finden sind, herausgekommen ist. Wuzzelbudd „KK“ fängt klassich im Chicago-like Jack-style an und wird nach einem Break und female Stimmsample durch einen gewaltigen Schaffelbeat angetrieben, welcher durch disharmonisch scheinende Psychobassklänge überlagert wird, mit Raffinessen durch erneute Breaks und Hallklänge wird der Track durch eine wummernde Bassline zu Ende gebracht „Quetsche“ ist die Reise zum Mittelpunkt der Erde mit einem tanzenden Sir Kapitän Wruhme im Cockpit, oder kosmischer „Winnetou-house“ der zeigt wo wir alle herkommen und hingehen bis uns Manitou in sein Reich aufnimmt. „Konkklusiv“ ist die minimalhousige Verbeugung vor der Harmonie- experimentalen Seite von Warp und Morr Music, dezente Bassline und spielerische Hi-Hat getragen von Flächen die zeigen wie groß der Ozean ist