Dreiklangkapriolen

Release date: February 22, 2010
Cat No: Mk 031
Barcode: 880319456718
Sold Out
Here we roll after a long pause back to Musik Krause. Toting three nuggets brought to you with care which are somewhere between gentle hardcore with a weakness for the horns, and a warm coolness that finds its place without the chocolate cake. Whoever thinks that what Iím doing here is again on a peppermint accordion ditty got it twisted. Dark, complex and almost avant gard ish hearty. Here you wonít find that the lilies seem to prefer, but rather something for the fellas. For all intents and purposes a Lindenberg with Kafkaesque posing on a steamer in the direction of the Ziller valley. The wooden class understands. All three have a frugal consumption of a mere 4 liters per 100km. Yet still a healthy acceleration, lively and quick to deliver. A1 Dakktylaff As an example break away, yet still through the acid bloom and flying carpet quite a nice for the course. A2 Impetus Does its thing when it come to the bass...brings the bumps in the country too...a nice break with an unpredictable bent and this time in high demand. B Colby Neck A healthy dose of ram and rom swallowing everything in sight...ended up with the thing and for all intents and purposes now standing as the sitting king from the Th¸ringen Forest. Bass drums come late but they arrive indeed, and they brought a few friends!!! Very DJ friendly when youíve had a few and are thoroughly smashed (you can take my word for it!). Everything considered, have some fun with DrEIKLANGKAPRIOLEN boys and girls! Your Robag as Rollobowski without a map
Hier Rolle nach langer Pause auf MK zurück. Habe drei Brocken liebevoll zusammengetragen die zwischen sanftem Hardcore mit Blasenschwäche und warmer Coolnis ohne Schokostreusel ihren Platz finden. Wer denkt ich mach hier wieder einen auf "Pfefferminzakkordgepatsche" der irrt gewaltig dieses mal. Düster, Komplex und fast schon avantgardistisch isser geworden. ich mach keinen Flax das is diesmal nur was für Kerle. Quasi ein Lindenberg mit Kafkaesken Posen auf einem Dampfer in Richtung Zillertal. Holzklasse versteht sich. Alle drei haben einen sparsamen Verbrauch bei 4l auf 100km. Sind aber dennoch mit gesunder Geschwindigkeit spritzig und annahmegeil. A1 Dakktylaff rast zum Beispiel gut weg, wird aber durch acidgeschnakkse und tibetteppich immer schön auf Kurs gebracht. A2 Impetus macht sein Ding in Sachen Bass ... das funzt auch im Gelände ... auch schöner Break mit dem schwer zu rechnen ist und ihr diesmal sehr gefordert seid. B Colby Nekk hat ordentlich an ram und rom gefressen die Sau ... bin mit dem Ding wahrscheinlich nun der Render-King aus dem Thüringer Wald. Bassdröm kömmt spät aber sie kömmt und das mehrmals!!! Also sehr DJ freundlich wenn man besoffen ist und nichts mehr checkt. (selbst getestet!) Alles in allem viel spass mit DrEIKLANGKAPRIOLEN jungs & mädchen! euer robag als rollobowski ohne mappe