Flora & Fauna

Label: Traum
Release date: October 25, 2004
Cat No: Traum CD 16
Barcode: 880319134029
Sold Out
The newcomer Dominik Eulberg (who is not really a newcomer since he released records since 1995) has had his big hit on Traum with „Die Rotbuchunken vom Tegernsee“ which has lead to international recognition in 2004. Very similar in style and dynamic he has created soon after his EP: „Flora und Fauna“ that ransports the same spirit alongside 7 new tracks on the double LP and 10 on the CD. Did he introduce the fusion of nature sounds with digital programming and analog techno soul on his EP, the album explicitly highlights excatly this quality to the extreme, featuring explanations in word on the cover. The unique quality is once again, the stream of music, where there is no interruption, but the breaks of intense silence and melodic cascades. You can be shure the return of techno finest qualities then is not far away, when he crashes back into the beat,quite happily, like a child. „Die Trottellummen von Helgoland“ is allready considered a direct follow up to the „Klangteppichverleger Wolle“ of his Rotbauchunken 12“ and is played amoung the other tracks by Djs such as Sven Väth, Riccardo Villalobos, André Galuzzi. and others. Others are the brilliant „Der Zug Der Kraniche“ which reminds of early british Ambient music of the 90ies as well as several others. He defines clubmusic with a teaser appeal introducing new sounds by the minute. So we might have a new genre here: Teaser Techno! Thespectrum of the Album is by any means a real album not a mere collection of tracks. The Cd version contains 3 extra tracks that even more highlight his approach to create a ful album.
Der Newcomer Dominik Eulberg,( der nicht wirklich einer ist da er seit 1995 Musik produziert ) hat mit seiner 12“ „Die Rotbuchunken vom Tegernsee“ auf dem Label Traum, seinen ganz grossen Durchbruch im Jahr 2004. Im Kielwasser dessen, entstand innerhalb eines Monats, sein erstes Album, das nahtlos an seine Maxi andockt. „Flora & Fauna“ verbindet nun endgültig explizit seine grosse Avinität, die Natur, mit seiner Musik. Alles fliesst, Stillstand gibt es nie und Breaks mit ein wenig Besinnlichkeit gibt es immer, bevor er sich wieder Hals über Kopf auf den Techno Floor wirft. Dazu hat der Biologieexperte, der Dozent an der Universität Bonn ist, sich zehn außergewöhnliche Tiere und Pflanzen der heimischen Gefilden ausgesucht und zu jedem Lebewesen ein passendes Musikstück produziert, wobei er auch teilweise Samples dieser verwendete. „Die Trottellummen von Helgoland“ anvaciert schon jetzt zum direkten Nachfolger seiner 12“s und rockt schon jetzt im Vorfeld in Sets von Djs wie Sven Väth, Riccardo Villalobos, oder André Galuzzi. Die LP beinhaltet allerdings mehrere hitträchtige Stücke und ist bis auf „Der Zug Der Kraniche“ welches an Warp Ambientstücke der frühen 90er erinnert durchgängig körperliche Clubmusik mit viel Teaser appeal. Traum möchte den Begriff Teaser Techno damit installiert wissen! Das musikalische Spektrum des Albums lässt sich daher in keine Schublade stecken, sondern reicht von melodischen Minimalstücken bis hin zu schmatzenden Rockern. „Alle Stücke klingen sehr frisch und „lässig aus der Hüfte geknallt“. Auf der Rückseite des Covers befinden sich zu jedem Tier/Pflanze eine Geschichte, um dem Hörer auch ein paar Informationen zu diesen zu geben. Die Cd Version enthällt drei Bonus Stücke und zeigt Dominik Eulberg im Schilfgrass mit einem Glass Rotwein in der Linken und einer Rauchware in der Rechten.