Album artwork for Headache

Headache Terranova

Label:

Kompakt

Release date: March 31, 2014
Cat No: Kompakt 296
Barcode: 880319091810
11,20 €
  • Vh5rZ0RUWYIA
  • release
Includes high-quality Mp3 download
Terranova Returns To The Fore With The Headache Ep, Another Impressive Assortment Of Floor-Ready House Weaponry - After The Sublime Sophistication Of The Painkiller Ep (Kompakt 262) And Its Accompanying Remixes (Fm X/Pain 001), The New Material Shoves The Pendulum Back Into More Rugged Club Territory, Showcasing The Sort Of Sonic Urgency And Rawness The Legendary Project Has Become Known For In The First Place.

As Missing Links Between The Dystopian Pop Of Terranova's Turn-Of-The-Century Work And The Slick Kinetic Drama Of Their Current Incarnation On Kompakt, The Three Cuts Of The Headache Ep Congenially Continue The Multi-Layered, Nifty Thrust Of 2012'S House Nouveau Epic Hotel Amour (Kompakt 248 Cd 95), But Also Manage To Evoke The Wonderstruck Immediacy Of An Act Burning Through Its First Speakers. This Becomes Particularly Manifest With The Deployment Of Cath Coffey As Vocalist For Title Track Headache (Also A Primer For Terranova's Upcoming Full-Length). A Member Of Iconic British Rap Outfit Stereo Mcs In The Early 90s And Collaborator Of Tricky, The Singer Was Featured On Terranova's Initial Outings And Is A Well-Established Presence In Their Early Work. On The New 12", She Reintroduces Her Unique Brand Of Battle-Hardened, Deadpan Soulfulness To The Searing Funk Of The Reinvigorated Project.

Headache, A Cover Of A Song From Birmingham's Iconic And Controversial Postpunk Outfit The Au Pairs, As Well As Its Instrumental Sequel Headlock Are Both Fuelled By The Propulsive Beats And Upscale Hooks We've Grown To Expect From Terranova, But There Seems To Be Something Else At Work, Too - A Somewhat Darker Undercurrent That May Or May Not Be Part Of The Actual Arrangement. In Any Case, This Adds Much-Needed Depth To Today's Dance Floors, Providing Them With A Riveting Soundtrack For The Most Intense Of Prime Times. There's No Need For Ep Closer Tourette To Hide Behind Its Compatriots, Either: It's A Full-Blown Thrill Ride In Its Own Right, Brimming With Jittery Sampling, Arresting Percussion And Some Pretty Rad Bassline Abrasiveness Thrown In For Good Measure. A Well-Placed Shot At The Dancer's Solar Plexus, This Wraps Up The Headache Ep Nicely, Giving Players And Punters Another Perfectly Valid Reason For Post-Apocalyptic Celebration.
Terranova Tritt Wieder Ins Rampenlicht Mit Der Headache Ep, Einem Weiteren Beeindruckenden Arsenal An Tanzflur-Parater House-Munition - Nach Der Raffinierten Eleganz Der Painkiller Ep (Kompakt 262) Und Der Begleitenden Remixe (Fm X/Pain 001) Schubst Das Neue Material Das Pendel Zurück In Rauheres Terrain Und Weist Die Art Von Klanglicher Dringlichkeit Auf, Für Die Das Projekt Zuallererst Bekannt Wurde.

Als Bindeglieder Zwischen Dem Dystopischem Pop Von Terranovas Arbeiten Der Jahrtausendwende Und Dem Delikat-Kinetischen Drama Der Gegenwärtigen Inkarnation Auf Kompakt Führen Die Drei Stücke Der Headache Ep Den Vielschichtigen Schub Des 2012er House Nouveau Epos Hotel Amour (Kompakt 248 Cd 95) Kongenial Fort - Und Doch Vermögen Sie Ebenso Überzeugend Die Erstaunte Direktheit Eines Novizen Zu Beschwören, Der Seine Ersten Lautsprecher Durchbrennen Lässt. Das Wird Besonders Deutlich Im Einsatz Von Cath Coffey Als Sänger Für Den Titeltrack Headache (Auch Eine Kostprobe Für Terranovas Bevorstehendes Album). Ein Mitglied Der Ikonischen Britischen Rap-Truppe Stereo Mcs In Den Frühen Neunzigern Und Kollaborateurin Von Tricky, Fand Man Die Künstlerin Als Wohletablierte Präsenz Bereits In Den Ersten Veröffentlichungen Von Terranova Am Mikrofon Vor. Auf Der Vorliegenden 12" Nun Dockt Sie Mit Ihrer Einmaligen Spielart Von Kampferprobtem, Trockenem Soul Auf Ein Neues An Den Schneidenden Funk Des Wiedererstarkten Projektes An.

Sowohl Headache - Das Cover Eines Songs Der Legendären Wie Kontroversen Postpunk-Band The Au Pairs Aus Birmingham - Als Auch Die Instrumentale Fortsetzung Headlock Werden Von Den Treibenden Beats Und Edlen Hooklines Angefeuert, Die Man Von Terranova Erwarten Darf, Doch Scheint Noch Etwas Anderes Am Werk Zu Sein: Ein Dunklerer Unterton, Der Teil Des Arrangements Sein Mag - Oder Auch Nicht. In Jedem Falle Schafft Das Dringend Benötigte Tiefe Auf Heutigen Tanzfluren Und Beschenkt Diese Mit Einem Fesselnden Soundtrack Für Die Intensivsten Unter Den Primetime-Momenten. Allerdings Muß Sich Auch Tourette Nicht Hinter Seinen Kollegen Verstecken: Zappelige Samples, Zackige Perkussion Und Eine Ziemlich Großartige, Angenehm Scheuernde Bassline Vollenden Den Idealen Nervenkitzel. Als Perfekt Platzierter Schuß Vor Den Tänzerbug Rundet Dies Die Headache Ep Auf Schönste Weise Ab Und Liefert Akteuren Wie Zuschauern Einen Weiteren Guten Grund Für Fortwährende Postapokalyptische Feierei.

Kompakt Newsletter

Stay in the loop and subscribe to our webshop newsletter