Honigpumpe

Label: Kompakt
Release date: May 29, 2007
Cat No: Kompakt CD 059
Barcode: 880319030925
Includes high-quality download in MP3 (320 Kbps)
Sold Out
Includes high-quality download in MP3 (320 Kbps)
It's with the utmost delight that we welcome back one of KOMPAKT's most beloved members - THOMAS FEHLMANN. To those maybe not familiar with him it's important we briefly rewind before moving forward. After all, we are talking about one of electronic music's most humble and respected players. Take his early days as a member of the legendary avant-garde band PALAIS SCHAUMBURG, through the late-'80s producing as READY MADE plus operating the revered imprint TEUTONIC BEATS. Then there's the defining Berlin-Detroit connecting act 3MB (together with BASIC CHANNEL's MORITZ VON OSWALD and JUAN ATKINS) and his longstanding and ongoing contributions to THE ORB. The mid-'90's brought GUDRUN GUT and FEHLMANN together and they developped the irreplaceable OCEANCLUBRADIO show and curated countless parties and festivals mostly focused on upcoming, genre-breaking talent. And we haven't even touched his extensive solo career; his releases on R&S/APOLLO, PLUG RESEARCH and of course KOMPAKT where his long-standing history with the label discloses four 12” singles and the critically acclaimed 2002 full-length VISIONS OF BLAH (KOM CD20). But let's move forward and to why we're here now. Following the release of VISIONS OF BLAH, FEHLMANN hit the road, returning to the live stage after a 20 year break he related the experience as (in his own words) “a recharge of my batteries many times over”, thus having had a major effect on FEHLMANN's creative inspiration as a musician. And the emotional essence of his live sets speaks volumes from beginning to end on his new full length HONIGPUMPE. The cover is again supplied by BIANCA STRAUCH - originally responsible for the KOMPAKT label design and aesthetic - who in a painstakingly, sticky process sculpted each individual word in real honey. The title - adapted from a legendary work by artist joseph beuys - reflects FEHLMANN´s playfull yet non-ironic approach of unifying his past, present and future with his beaming harmonies, his minimalistic beats and the continuous pulsating flow. “If bees uses honey as the symbol for the positive, nurturing essence of life I´d like to view my music in a similar vein and use the powerbook as my pump” Setting off with STRAHLENSATZ, FEHLMANN starts well below the clouds with a poignant depth charge of emotive splendor. With the aid of a soothing bass drum, he carries us effortlessly upward to the skies with a dub-inspired crooner SCHAUM, then fuelled with a summery soulful injection of Detroit-ish house follows through with LITTLE BIG HORN. Fans of his previous outings will be elated as his always classy schaffel-techno comes full circle with T.R.N.T.T.F. and the techno canticle DUSTED WITH POWDER. FEHLMANN finally brings us back to earth with a shimmering Pop-Ambient epic “WITH OIL”. A perfect conclusion to truly provide (again in his own words) “an elastic spacious approach to let the honey flow”. Flow indeed Thomas. Let it flow.  
Mit dem allergrössten Vergnügen heissen wir das brandneue THOMAS FEHLMANN Album auf KOMPAKT willkommen. Doch für die, die es vielleicht noch nicht wissen, möchten wir kurz zurückblicken, bevor wir hier weitererzählen. Immerhin sprechen wir von einem der renomiertesten und zugleich bescheidensten Künstler der deutschen elektronischen Musikgeschichte. In den frühen 80ern war er Mitglied der legendären Hamburger Avantgarde Band PALAIS SCHAUMBURG. Später produzierte er als READY MADE und kreierte Ende der Achtziger unter dem Namen TEUTONIC BEATS die ersten deutschen Kompilations mit gerader Bassdrum. Legendär auch die Berlin-Detroit Kooperation als 3MB (zusammen mit BASIC CHANNEL´s MORITZ VON OSWALD und JUAN ATKINS) und seine langjährige und fortlaufende Mitwirkung bei THE ORB. Mitte der 90er startete THOMAS FEHLMANN zusammen mit GUDRUN GUT die unverzichtbare OCEANCLUB Radio Sendung und die an wechselnden Locations stattfinde Partyreihe gleich noch dazu. Viele namhafte Grössen, als auch heissgehandelte Nachwuchstalente der elektronischen Musik spielten im OCEANCLUB auf. Unbedingt erwähnt seihen hier auch noch seine Veröffentlichungen auf R&S, APOLLO und PLUG RESEARCH und natürlich die vier bisher auf KOMPAKT erschienen Maxis und das von den Kritikern bejubelte Album VISIONS OF BLAH (KOM CD20). Aber nun zurück zum aktuellen Album. Der Titel "HONIGPUMPE" ist angelehnt an das gleichnamige Werk des deutschen Überkünstlers Joseph Beuys und (auch) in dieser Referenz spiegelt sich Fehlmann´s spielerischer, jedoch nicht ironischer Umgang mit Zitaten, die seinen Kosmos beleben und grundsätzlich einen grossen Anteil an seinem Schaffen haben. "Wenn Beuys Honig als Symbol für die positive, nährende Essenz des Lebens einsetzt, möchte ich meine Musik in einer ähnlichen Weise betrachten und mein Powerbook zur Pumpe machen." Strahlende Harmonien über minimalistische Beats zum (zer)fliessen zu bringen, ist immer wieder das zentrale Thema in Fehlmanns Musik. So überrascht es uns ebenso wenig, wie es uns freut, dass "HONIGPUMPE" diesmal sehr stark Fehlmanns besonderem Gefühl für harmonisches und ambientes Rechnung trägt. Die ersten Stücke des Albums gleichen einem vielschichtigen Trip durch 30 Jahre elektronische Musik. Dabei verbinden sie mühelos die unterschiedlichsten Stil-zitate zwischen Tek und Dub, zwischen Kunst und Pop, zwischen Himmel und Erde. Bei aller willkommenen Einladung zum Verlorengehen im allerschönsten Sound Kosmos, bleibt uns Thomas Fehlmann, aber auch den einen oder anderen Tanzbeinkracher, für den wir ihn von seinen Maxis und seinen Liveauftritten kennen, nicht schuldig. Zum Schluss noch ein Wort zum Cover, das hier mal das Prädikat "künstlerisch wertvoll" verdient hat. Ganz dem Titel "HONIGPUMPE" entsprechend, hat KOMPAKT Ur-Grafikerin Bianca Strauch es sich nicht nehmen lassen, in schnelllebigen Photoshop Zeiten, in wochenlanger Fleissarbeit das gesamte Layout mit echtem Honig zu schreiben. Ehrlich! Volle Punktzahl für Musik und Verpackung! So schön kann Techno sein. Let it flow!