Album artwork for Im Dubraum Teil 2

Im Dubraum Teil 2 Triola

Label:

Kompakt

Release date: October 17, 2005
Cat No: Kompakt 127
Barcode: 880319021619
11,20 €
  • p9LZ3bB8TSYo
  • release
Includes high-quality Mp3 download
After "Triola im Remixraum" (KOM 119 incl. Wighnomy Bros Remix) the second vinyl outtake of the album "Triola im Fünftonraum" (KOM CD 35) is here. For "Triola im Dubraum" TRIOLA, aka KOMPAKT co-founder JÖRG BURGER, invited a whole pack of noise experts. Pop Ambient legend DETTINGER gives one of his rare guest performances and interweaves Triola´s arches of melodies to a thicket of tendernesses. Copenhagen´s MIKKEL METAL invests not less love and aspirates new life into "AG Penthouse" with Julie Cruise-ish sexy voice. Who knows his Echocord releases, knows what kind of intensive atmospheres he is able to create. BUS normally hang out at the noble crackle dub forgery SCAPE in Berlin. With their nonchalant "Neuland" mix, they deliver a slowmotion funk thing that is only two ripraps away from the SOS Band (and only one from the invention of a new genre). The Dancefloor is completely under control of THE MODERNIST himself. The most active project of Jörg Burger is a worldwide trademark for highly aesthetic minimal with drive and charm.
Nach „Triola im Remixraum“ (KOM 119 inkl. Wighnomy Bros Remix)) gibt es nun die zweite Vinyl-Auskopplung aus dem Album „Triola im Fünftonraum“ (KOM CD 35) Für „Triola im Dubraum“ lud sich TRIOLA aka KOMPAKT-Gründervater JÖRG BURGER gleich ein ganzes Rudel von Rausch-Experten ein. Pop Ambient-Legende DETTINGER gibt eins seiner raren Gastspiele und verwebt Triola's Melodienbögen zu einem Dickicht der Zärtlichkeiten. Copenhagens MIKKEL METAL investiert nicht weniger Liebe und haucht „AG Penthouse“ mit Julie Cruise-scher Sexelstimme neues Leben ein. Wer seine Echocord Releases kennt, weiss welch intensive Zustände er zu erzeugen im Stande ist. BUS treiben sich normalerweise in Berlins Edelknister-Dub-Schmiede SCAPE herum und liefern mit ihrem lässigen „Neuland“ Mix ein Zeitlupen-Funk-Ding ab, das nur zwei Steinwürfe von SOS Band entfernt ist (und nur einen von der Erfindung eines neuen Genres). Den Dancefloor fest im Griff hält THE MODERNIST dann höchstpersönlich. Jörg Burgers wohl aktivstes Projekt ist ein weltweites Markenzeichen für hochästhetischen Minimal mit Drive und Charme. Sozusagen, Kölner Minimalismus in Rheinkultur.

Kompakt Newsletter

Stay in the loop and subscribe to our webshop newsletter