Nostalgia

Label: Oktaf
Release date: June 6, 2011
Cat No: Oktaf CD 003
Barcode: 880319501326
14,90 €
  • 5E1dYwhJ0WKD
  • release
In 2005, Marsen Jules won over the hearts of many Ambient enthusiasts with his CD début "Herbstlaub", released on the prestigious Berlin electronica imprint City Centre Offices. By that time, it was mainly Wolfang Voigt and his famous Gas project who was associated with elegic variations of orchestral sound fragments. Soon after its release, "Herbstlaub" helped to shape the sound of many aspiring artists such as Rafael Anton Irisarri and Deaf Centre and was considered to be a kind of blueprint for the now popular Neo Classics- genre. With "Nostalgia", Marsen Jules now delivers the eagerly awaited follow up to "Herbstlaub", six years after its initial release. The eight tracks on the CD all have a strong taste of yearning and melancholia that picks things up where Jules left them on his last album in 2005. Ever more than before, orchestral elements are now the centre of the elegiac sound tableaus. These fragments allow the willing listener to get a small, but nevertheless intense glimpse into the unique sonic array that Marsen Jules is capable of creating. Desire, rebellion and mortality are the three central motifs that get explored over the curse of the 43 minutes running time. The opener "A Moment of Grace" transports the listener deeply into the musical universe of Marsen Jules by marrying fragile strings with sparse electronic elements. With its dramatic strings, the name giving track "Nostalgia" oscillates between stasis and motion, between rebellion and resignation. With "Shadow/ Waltz" and "Endless Whisper Of The Old Brigade", Marsen Jules explores the darker side of his sonic continuum by painting ethereal, droning ambient soundscapes. After two dark and distortive tracks, the album finds back to its dreamier side with "Sweet Sweet Longing" and "Kunderas Dream". Finally, Marsen Jules releases the listener into a better, more peaceful world with the hauntingly beautiful "Sleep My Brother, Sleep". With his spherical compositions, "Nostalgia" offers the perfect soundtrack for windy spring nights for everybody only remotely interested in Ambient, Electronica and Modern Classical music. The album will be available in stores worldwide as of 06/06/2011 on CD as well as a digital download on selected platforms such as iTunes, eMusic, Amazon, Beatport and Boomkat.
Mit seinem CD-Debut „Herbstlaub“ spielte sich Marsen Jules 2005 beim Berliner Electronica-Label City Centre Offices in die Herzen vieler Ambient-Hörer. Elegische Variationen orchestraler Klangfragmente kannte die Musikwelt bis dahin nur von Wolfgang Voigt und dessen inzwischen zum Klassiker avancierten „Gas“-Reihe. „Herbstlaub“ wurde nach seiner Veröffentlichung zur Inspirationsquelle für Künstler wie Deaf Centre, Rafael Anton Irisarri, und bildete zudem eine der Blaupausen für das inzwischen beliebte „Neo- Klassik“-Genre. Mit „Nostalgia“ liefert Marsen Jules nun nach sechs Jahren das mit Spannung erwartete follow-up-Album. Die acht Stücke atmen eine sehnsuchtsvolle Melancholie, die nahtlos dort anknüpft, wo Jules mit „Herbstlaub“ 2005 aufgehört hat. Noch stärker als zuvor stehen hier Geigen-, Klavier-und Orchester-Klänge im Mittelpunkt elegischer Klanggemälde und geben so einen hochgradig emotionalen Einblick in das einzigartige Klangspektrum des Musikers. Sehnsucht, Rebellion und Vergänglichkeit bilden dabei die musikalischen Leitmotive. Auf dem Opener „A Moment Of Grace“ treffen sich fragile Streichersounds mit sparsam eingesetzten Elektronik-Elementen, deren meditative Ruhe den Hörer nach knapp fünf Minuten vollständig in das klangliche Universum von Marsen Jules transportiert hat. Das folgende, titelgebende Stück „Nostalgia“ oszilliert mit seinen dramatisch eingesetzten Streichinstrumenten zwischen Stillstand und Bewegung, zwischen Rebellion und Gleichmut. Auf „Shadows/Waltz“ und „Endless Whisper Of The Old Brigade“ schaffen die ätherischen Ambient-Flächen eine bedrohliche Atmosphäre, die dem Album eine düstere Note verleiht, die sich mit „Sweet Sweet Longing“ und „Kunderas Dream“ wieder in Sehnsucht verwandelt. Zum Abschluss entlässt Marsen Jules den Hörer mit dem entwaffnend-schönen „Sleep My Brother, Sleep“ in eine friedliche, von harmonischen Tönen geprägte Welt. Mit seinen sphärisch-entrückten Kompositionen bildet „Nostalgia“ für alle Fans von Ambient, Electronica und moderner Klassik den perfekten Soundtrack für windige Frühlingsnächte. Das Album ist ab dem 06.06.2011 als CD im Handel sowie als digitaler Download bei ausgesuchten Online-Shops wie iTunes, eMusic, Amazon und Beatport erhältlich.