Pop Ambient 2019

Label: Kompakt
Release date: November 30, 2018
Cat No: Kompakt CD 150
Barcode: 4250101400025
Ships November 27
22,90 € 20,61 €
  • 5bb33ab967eec
  • release
180g Vinyl.
Ships November 27
13,50 € 12,15 €
  • 5bb33ab9453ba
  • release
Boum Boum Boum! 25 years of KOMPAKT. When a record label still thrives after a quarter of a century thanks to a focus of what was expected to be a short lived music phenomenon called TECHNO, then it stands to prove two things; that it techno has taken its place amongst serious, multilayered musical genres like rock’n’roll, pop and folk music. And that KOMPAKT has never been only for techno, but KOMPAKT stands as a broad-minded, genre-defying entity that has set out to cross-pollinate all kinds of musical inventions within the realm of electronic music. Through its course, KOMPAKT has sent “Around The World”, all kinds of sub-genres, concept series and crossover adventures based on the non- negotiable 4/4 beat. And back again.

Without a doubt, the 100% kickdrum-free POP AMBIENT series is the most endearing and enduring concept that I have had the pleasure to curate. From the start, I felt there was a strong need to add a certain pop- elegance - ensouled by discourse as much as hedonism - to a sound that was recognized as “Chill Out” music that could be heard in seedy techno club back rooms and forgotten festival areas. Over the years, I like to imagine that POP AMBIENT has crystallized into a highly recognizable trademark sound and a multi-facetted musical universe of its own.

So once again, I had the pleasure to put together this year’s edition by plowing through an ocean of sonic jewelry that had been submitted from all over the world by new and old friends. The task was clear: for this special edition, I must create a homogenous listening experience that would both appeal to our trusting followers, to continue our tradition while integrating new micro facets , variations and influences from neighboring musical universes as possible. Obligatory while being innovative. Conspirative while being cosmopolitan. Albeit the headline “Ambient” might sound a little too humble for a compilation that encompasses aspects of neo classic, atonal music and the most beautiful aural kitsch imaginable, it still helps as a necessary means of orientation in the best possible sense. Same goes for another dear tradition: Veronika Unland’s abstract-floral cover design that keeps on pleasing our sore eyes year after year.

Although each and every POP AMBIENT edition doesn’t shy away from diving into the relevant question of “What is contemporary discourse music” – in the end it all boils down to that elevated moment where all theory dissolves into ambient air, into a higher state of cosmic bliss. POP AMBIENT is sacral music for non-believers.

Wolfgang Voigt Cologne, October 2018
Bum Bum Bum. 25 Jahre KOMPAKT. Wenn ein Musiklabel, das seine inhaltliche Ausrichtung im Wesentlichen auf den anfangs als schnelllebig und vor allem kurzlebig apostrophierten „hype“ Techno setzt, nach 25 Jahren in jeder Beziehung immer noch voll im Saft steht, dann zeigt das zwei Dinge: Das erstens mittlerweile jeder bemerkt haben dürfte, dass Techno eben kein kurzftristiger hype ist, sondern vielmehr ein vielschichtiges, ernstzunehmendes Genre, das sich ebenso wie Rock’n’Roll oder Schlager fest in der Musikgeschichte etabliert hat.

Und zweitens, dass KOMPAKT nie nur ein reines Technolabel war und ist, sondern ein nach vielen Seiten aufgeschlossenes Experimentierfeld, das sich von Anfang an der Grenzüberschreitung und dem musikalischen Erfindungsreichtum verschrieben hat. Über die Jahre wurden unter dem KOMPAKT-Signet etliche Subgenres, Konzeptreihen und Crossoverwagnisse auf Basis der unverhandelbaren geraden Bassdrum „around the world“ und wieder zurück geschickt.

Eine der wohl schönsten und nachhaltigsten Konzeptreihen dürfte wohl die bassdrumfreie POP AMBIENT-Serie sein, die ich als KOMPAKT-„Altvorderer“ nach wie vor die jährliche Freude habe, zu kompilieren. Dabei hat sich über die Jahre aus dem anfänglichen Bedürfnis der seit den frühen 90er Jahren in den sogenannten „Chilloutrooms “ grossräumiger Technoclubs, „Lounges“ und „Muzakkneipen“ entstandenen „Entspannungsmusik“ etwas entgegenzusetzen, eine eher von Pop-Eleganz, Diskurs und Hedonismus beseelte, eigene Spielart ambienter Musik, eine vielschichtige programmatische Musik mit hohem Widererkennungswert entwickelt.

So hatte ich auch im Jubiläumsjahr einmal mehr die Qual der Wahl, aus den aus aller Welt kommenden, grossartigen Klangpreziosen guter alter sowie neuer Freunde die subjektiv besten zu einem homogenen Hörerlebnis zusammenzuführen. Dabei ist mir immer sehr wichtig, einerseits den Erwartungen der treuen Hörerschaft im Bezug auf Traditionsverpflichtung gerecht zu werden und andererseits auch immer möglichst viele Mikrofacetten, Varianten und Einflüsse angrenzender Stile und Universen aufzugreifen. Innovativ und verbindlich. Konspirativ und weltoffen. Auch wenn der Überbegriff Ambient, für eine Kompilation die sowohl Aspekte von Neuer Klassik, Atonalität und Kunstmusik mit den allerschönsten Seelenkitschklangwelten zu vereinen sucht, zu eng gefasst ist, so hilft er doch bei der notwendigen Orientierung im besten Sinne. Ebenso wie die Tradition gewordenen, wunderschön abstrakt-floralen Kunstblumenwelten der von Veronika Unland gestalteten Cover, die ein ums andere Jahr auch die Augen in Verzückung versetzten.

Auch wenn jede Kompilation sich aufs Neue an den relevanten Fragen zeitgemässer Diskursmusik abarbeitet, so ist der erhabene Moment am Ende doch der, in dem sich alles zu Gunsten eines „höheren, kosmischen“ Hörerlebnisses, im wahrsten Sinne des Wortes in ambiente Luft auflöst.

POP AMBIENT ist die sakrale Musik der Ungläubigen. Wolfgang Voigt / September 2018