Scarlet Pitch Dreams

Release date: April 23, 2012
Cat No: Pingipung 32 CD
Barcode: 880319548727
13,70 €
  • 5amZkUBtsHiT
  • release
12,80 €
  • 6ukG1SteBN4C
  • release
Sven Kacirek, the much praised multi- instrumentalist from Hamburg, releases his third album with Pingipung. „Scarlet Pitch Dreams“ presents intimate solo works, following his debut „The Palmin Sessions“ (2007) and the interna- tional success „The Kenya Sessions“ (2011), which was honored with German Record Critic's Award for the second quarter 2011. Whilst „The Kenya Sessions“ revealed fruitful col- laborations with Kenyan musicians, almost every single instrument on „Scarlet Pitch Dreams“ has been played, recorded and produced by Sven Kaci- rek himself. Within these dreamy scéances of per- cussive virtuosity, Sven Kacirek has effortlessly found his original sound – from the first whirring of the prepared grand in the opener to the massively rolling drumset crescendo in the last track. Jazzbrush patterns define Sven Kacirek's sonic identity. They create beat structures on wood, glass, and paper which sound like digital sampler tweakings - but they are not. „For the previous records I had been led by the production process in the first place, cutting loops, use of FX and so on. But here, everything has been written down in notation first, and has then been properly recorded“, Sven Kacirek says. This handcraft - and the crafti- ness in Sven Kacirek's handling of his recording and production technology - are two bless- ings to this record. The eleven tracks burst with sonic details and never dwell on aimless repetition, they are tied together with wide melodic archings, and at times they sound like a classical jazz recording, at times they show their influences from dub techno and clicks & cuts. Featured guests on this record are a.o. Jana Plewa (Old Splendifolia, The Kat Cosm) on vocals, and Johannes Huth (Efim Jourist, Anthony Braxton) and John Eckhardt (Alvin Lucier, Evan Parker) on upright bass. Three music videos accompany the album. They are directed and produced by Sönke Held, Chichirik und Agnieszka Krzeminska. Chichirik's video can be found on Pingi- pung's video channels and the label site in February, the other two will follow in March and April.

Sven Kacirek has a background as virtuoso jazz drummer. He studied at the Drummer’s Collective in New York, played several solo shows at the World Drum Festival and has writ- ten two educational books on the experimental use of electronics on the drumset.
Der Hamburger Multi-Instrumentalist Sven Kacirek veröffentlicht mit „Scarlet Pitch Dreams“ sein drittes Album auf Pingipung - nach „The Palmin Sessions“ (2007) und dem international gefeier- ten Erfolg „The Kenya Sessions“ (2011), welche im 2. Quartal 2011 mit einer Platzierung in der Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik aus- gezeichnet wurde. Während bei „The Kenya Sessions“ vor allem das Zusammenspiel mit kenianischen Musikern im Vordergrund stand, sind auf „Scarlet Pitch Dreams“ fast alle Instrumente von Sven Kacirek selber eingespielt. Er findet in diesen Traum- Scéancen perkussiver Virtuosität zu seinem ganz eigenen Sound - vom ersten Sirren des präparier- ten Flügels im Opener bis zum Drumset Wirbel- Crescendo am Ende. Ein Markenzeichen seiner Musik sind die Jazzbesen-Patterns, die auf Papier, Holz und Glas Beats schaffen, die nach Sampler-Schrauberei klingen, es aber nicht sind. „Während ich mich bei den letzten Platten viel vom Produktionsprozess habe leiten lassen, Loops schneiden, Effekte und so, ist hier alles erstmal klassisch notiert und dann ordentlich eingespielt worden”, sagt Sven Kacirek über die „Scarlet Pitch Dreams”. Diese Handarbeit hört man den Tracks an, die nicht nur voller Details stecken, sondern auch lange Bögen erzeugen, die die Fülle der Sounds zusammenhalten. Gastmusiker sind u.a. die Sängerin Jana Plewa (Old Splendifolia, The Kat Cosm) sowie Johannes Huth (Efim Jourist, Anthony Braxton) und John Eckhardt (Alvin Lucier, Evan Parker) am Kontrabass. Drei Musikvideos begleiten das Album, konzipiert und produziert von Sönke Held, Chichirik und Agnieszka Krzeminska. Das Video von Chichirik ist ab Februar auf Pingipungs Videokanälen und auf der Label-Seite zu sehen, die weiteren folgen im März und April:

Sven Kacirek hat in New York und Arnheim Schlagzeug studiert, mehrfach auf dem World Drum Festival gespielt und Lehrbücher zum Einsatz von Elektronik am Drum’n’Bass Drum- Set veröffentlicht. Das Schlagzeug tauscht er auf seinen Pingipung Releases gegen ein ei- genes Sounddesign ein, z.B. präpariertes Marimba und Klavier, oder Jazzbesen auf Glas, Papier und Holz, bei dem die Grenzen zwischen akustischer Aufnahme und elektronischer Bearbeitung verschwimmen.