Speicher 59

Release date: March 31, 2008
Cat No: Kompakt Ex 059
Barcode: 880319034718
Sold Out
We don’t really want to start this info off with bragging. But we always knew that Maxime Dangles has got it. Since we’ve heard his first demo we were convinced that this young man is going to have a bright future. After last summer’s surprise hit “AGUJAS” (K2/29) we know see him returning to Kompakt Extra with his masterpiece so far. “TULIPA” is nothing short of an anthem. Slightly reminiscent of Joey Beltram’s golden times, Maxime is re-introducing the vacuum cleaner to the floor. Don’t worry, this is not the next attempt to fill the empty phrase new rave with sense. It’s simply one of the best techno tracks we’ve heard in years. Same counts for “FIREWIRE” which takes things down to a more mental atmosphere. Think Luke Slater’s Planetary Assault Systems in an elevator with uhm... whoever. “FIREWIRE” is a dead-serious, darkish beast of a track. One of those tracks that won’t let you go anywhere than crazy. Maxime Dangles single-handedly restored our faith in proper TECHNO. Watch out for his amazing live sets during this summer and enjoy the collective freak out while these tracks get played.
Eigentlich wollten wir diese Kurzinfo nicht mit Prahlerei beginnen. Aber wir wussten es von Anfang an, dass Maxime Dangles das Zeug zum Technohelden hat. Seit wir sein erstes Demo gehört haben, waren wir überzeugt, dass dieser gerade mal 22 Lenze alte Südfranzose einer strahlenen Zukunft entgegenblickt. Mit “AGUJAS” (K2/29) kam im letzten Sommer schon ein fulminanter Warnschuss, doch mit der neuen Speicher “TULIPA/FIREWIRE” hat er nun sein vorläufiges Meisterwerk vorgelegt.

“TULIPA” ist nichts weniger als eine Hymne. Dezent an Joey Beltrams goldene Zeit erinnernd, bringt Maxime den legendären Staubsauger-Sound zurück auf die Tanzfläche. Doch keine Angst, er versucht weder die leere Phrase new rave mit Sinn zu füllen, noch schwelgt er in Nostalgie. Dafür ist Maxime etwas zu jung. (Unglaublich - als ‘Mentasm’ rauskam, war Maxime gerade mal drei Jahre alt!) “TULIPA” ist ein Technotrack der Jetzt-Zeit und zwar einer der besten, die wir in den letzten Jahren gehört haben. Das gleiche gilt für die Flipside “FIREWIRE”, wobei er hier ein etwas anderes Süppchen kocht. Atmosphärischer, deeper, darker und irre hypnotisch führt er hier weiter, was Luke Slater mit Planetary Assault Systems irgendwann vergessen hat: Dreidimensionalen, hoch-energetischen Techno mit Köpfchen und – excuse our French – mit Sack.