The Woodhouse Ep

Release date: February 4, 2008
Cat No: MK 023
Barcode: 880319290312
Sold Out
With an eminent bow to an auditory cultural tradition, already the third 12î from Musikrause appears. In honor of a mature gentleman who in his best aged red wine flavor, produces his very own insistent, refreshing style. In this niche, he has made himself quite comfortable by the fireside. With his 3 new pieces the phrase "theater for the ears" is called to mind. Those of a cinematic bent really know that the Simmonds architecture in the right moment begun has the opposite effect of a unilateral muscle spasm. This goes not only for the trained biceps, but the sinew of the remotest regions of muscle existing on the frame. From biodegradable elements renewable energies are showing real promise for future vehicles currently crafted and researched. From thus develops a captivating and endlessly beating wave at 3 different levels, always within itself, transparent and recluse. These light up the world by means of the tonal structure ñ with complex hypnotic arrangements and ethnic specialties pace; the philosophic beat entertainment is now on deck. A1 - Roots: A watermark of the poetic! A charming, coastal forest, poetic, staccato, swing electric dunked in the depths of the world. Touching, perceptive, a particular feel. There is the story and the appearance of your life in his voice. Absolutely get to know the band project Wise in Time ñ upbeat melancholy! A2 - Nikki: Now I want that the hips start to move. A tapered yet fertile ambition with mathematical precision connects you with open-hearted, trumpeting frankness. A progressive travel agent for the original globetrotter in Ianís world of the broken jet-set ñ eco ñ house without the baggage! B1- The Woodhouse Suite: The world is enough. An Irish beat culture ñ roundhouse with jazz follicles, which doesnít look into the sky but rather into the distance. Arousing human fantasies and desires in the process. The principle is of the driving variety, which after precise twists always returns to its proper course. Subway and distance travel at the same time, sweat-drenched with compelling ëbo-no-boí ñ step ñ techno in the eardrums! Best Regards, Oliver Goldt
Mit einer eminenten Verneigung an das auditive Kulturbrauchtum erscheint bei Musik Krause bereits die dritte 12“ eines in Ehren gereiften Herren im besten Rotweinsuff-Alter, der beharrlich seinen ganz eigenen aufrichtigen Stil verfolgt. In dieser Nische hat er's sich bei Kaminfeuer richtig bequem gemacht. Auch bei seinen drei neuen Stücken kann man rigoros die olle Floskel “Kino für die Ohren“ in den Wortschlund eintüten. Nur wissen die cineastisch gestärkten und couragierten Spezialisten, dass die Simmonds-Architektur, im richtigen Augenblick eingeläutet, in jedem Radauschuppen einseitigen Muskelkrämpfen entgegenwirkt. Weil nicht nur der Marsch-Bizeps stoisch trainiert wird, sondern die Sehnigkeit bis in die entlegensten Muskelregionen beansprucht werden kann. Aus bodenständigen Zutaten werden mit erneuerbaren Energien zukunftsträchtige Vehikel erforscht und gebastelt. Daraus entspringt eine endlos betörend schlagende Welle in drei verschiedenen Höhenmeterstufen, immer in sich transparent und geschlossen. Die Welt ausleuchten mit den Mitteln der Klangstruktur - mit komplexen hypnotischen Arrangements und ethnischen Besonderheiten im Taktgefüge wird philosophisches Beat- Entertainment erzeugt. A1 - Roots: Ein Wasserzeichen der Poesie! Anmutige Waldsee-Poetry-Mitschnipp-Swingelektrik, eingetunkt in den Tiefen der Welt - spüren, wahrnehmen, sich besonders fühlen. Man hört die Geschichte und den Augenschein seines Lebens in seiner Stimme. Unbedingt auch sein Bandprojekt “Wise in Time“ erkundschaften - beglückende Melancholie! A2 - Nikki: Ich möchte nun, dass ihr eure Hufe schwingt! Reduktion und Ergiebigkeit mit mathematischem Ehrgeiz verbinden sich mit offenherziger trompetender Freimütigkeit. Ein progressiver Reiseführer für originelle Globetrotter in Ians Welt des gebrochenen Jet-Set- Öko-House ohne Esofummel! B1 - The Woodhouse Suite: Die Welt ist genug. Ein irdischer Beatkultur-Rundumschlag mit Jazzfollikeln, welcher nicht gen Himmel schaut sondern geradewegs in die Ferne, um menschliche Begehrlichkeiten und Phantasien zu wecken. Ein Prinzipal der treibenden Vielfalt, das nach geschickten Wendungen immer wieder direkten Kurs nimmt. U-Bahn-Fahren und Fernreisen gleichzeitig, schweßnass mit treibendem Bonobo-Steppen-Techno im Gehörgang!