Total 18

Label: Kompakt
Release date: August 24, 2018
Cat No: Kompakt 390 Lim
Barcode: 880319952531
17,90 €
  • 5b2a0b483485a
  • release
Sold Out
NOTE: THE LIMITED EDITION COMES INCL. AN ADDITIONAL 10INCH WITH TWO CLASSIC REMIX-TRACKS BY DJ KOZE AND GEIGER.
Ideas call for realisation, realisations turn into habits, habits then quickly turn into traditions, and traditions become an intrinsic part of culture. Born at the turn of the new millennium as a symbol of a new era for electronic music, Kompakt's longstanding TOTAL series returns with its 18th iteration, spreading over two CDs the essential of the label's last few months of intense activity and extended breadth of resources, blowing out its 25th birthday candle with the breath of a young, throbbing heart.

Introducing faces new and familiar, full-scale hits and criminally overlooked tunes, TOTAL 18 recollects glorious moments on the dancefloor and further intimate ones between friends, inviting the listener to flick through a family album marked with tracks as distant yet eerily close as Sonns highly sensual 'Tame' and John Tejada's propulsive 'Detector', Terranova's elegiac 'Let It Fail' and Rex The Dog's mind-altering 'Crasher' but also, and as usual, its lot of unreleased cuts - transcending the mere retrospective nature of the classic compilation format for a further complete core sampling of Kompakt's zeitgeist.

With a handful exclusive deliveries courtesy of label co-founder Jürgen Paape - here making a rare appearance with the humbly-titled opener 'Well It's Paape', &nd's one and only Aaron Ahrends with the nostalgic 'Eyes Closed', Tobias Thomas and Michael Mayer as Thomas/Mayer, Lebsanft & Raquet and the poetic synthesis of 'Signale', Cologne figure Jörg Burger on electro-punk- wave mode, minimal Danish talent Christian Nielsen and Voigt & Voigt for a session of left-of-centre techno, TOTAL 18 sweeps the spectrum back and forth, navigating from the deeper umbra onto the brighter shades seamlessly.

A wide-scope snapshot of the label's recent past, immediate present and near future, TOTAL 18 moves and shifts, from the power of dancefloor-oriented pieces such as Tom Demac & Real Lies' 'White Flowers' (here presented in its house version), Dixon's silky revamp of Vermont and Gui Boratto's euphoric club weapon 'Forgive Me' onto the funky electro pop flavours of Fahrland, cosmic dub-tech jazz of Ghost Vision and robot bounce of T. Raumschmiere's 'Augen Zu' for a whelming tour d'horizon. Kompakt's annual yearbook as seen through Michael Mayer's eyes, for your ears and pleasure. A collection of music to discover and rediscover.

„It's become such a nice tradition to put together TOTAL compilations. It feels a lot like going through one's photos at the end of the year. Memories come back to mind from moments when a particular track made its first impression on me or how the same track would become a highlight in my DJ sets at some point. Each track has a story to tell. Apart from the obvious big tunes, TOTAL's also bear room for the sleeper hits, those tracks that were criminally overlooked. With a bunch of new exclusive contributions thrown in the mix there's plenty to discover or rediscover. KOMPAKT's annual yearbook seen through my eyes for your ears and pleasure.“ - Michael Mayer
Ideen rufen nach Realisation, Realisationen werden zu Gewohnheiten, Gewohnheiten werden dann schnell zu Traditionen und Traditionen sind ein wesentlicher Bestandteil von Kultur. Initialisiert an der Schwelle des neuen Millenniums als Symbol für eine neue Ära elektronischer Musik, kehrt Kompakts langjährige TOTAL-Serie zum 18. Mal zurück. Das Wesentliche aus den letzten Monaten intensiver Labelarbeit und der Fülle an Material wird auf zwei CDs ausgebreitet und bläst nebenbei die Geburtstagskerzen zum 25. Labelbestehen aus – mit dem Atem aus jungen, starken Lungen.

Vorgestellt werden neue und bekannte Gesichter, kristallklare Hits und sträflich übersehende Tunes. TOTAL 18 erinnert an die Momente auf dem Dancefloor und die Gespräche danach, die den Hörer einladen durch ein Familien-Album zu blättern, das gefüllt ist mit Tracks so fern und schon unheimlich wie Sonns höchst sinnliches „Tame“ und John Tejadas forttreibendes „Detector“, Terranovas elegisches „Let It Fail“ und Rex The Dogs bewusstseinsveränderndes „Crasher“; aber ebenso, und wie gewohnt, seinen zahlreichen unveröffentlichten Cuts – die bloße retrospektive Form des klassischen Compilation-Formats wird transzendiert, um den kompletten Zeitgeist Kompakts einzufangen.

Mit einer Handvoll exklusiver Beiträgen von Label-Mitbegründer Jürgen Paape (hier mit einem seltenen Auftritt in dem bescheiden betitelten Opener „Well, It’s Paape“), &nds einzig wahrer Aaron Ahrends mit dem nostalgischen „Eyes Closed“, Tobias Thomas und Michael Mayer als Thomas/Mayer, Lebsanft & Raquet und ihre poetische Synthese auf „Signale“, Kölns Koryphäe in Sachen Electro-Punk und Wave Jörg Burger, Minimal-Talent Christian Nielsen aus Dänemark und Voigt & Voigt mit einer Techno-Session vom linken Flügel: TOTAL 18 grast das gesamte Spektrum ab, nahtlos von den tieferliegenden Kernregionen bis zu den helleren Plateaus.

Aufgenommen in der Totalen ist TOTAL 18 eine Momentaufnahme, die die jüngste Vergangenheit, unmittelbare Gegenwart und Nahe Zukunft des Labels einfängt und sich um die Kraft von am Dancefloor orientierenden Stücken wie Tom Demac & Real Lies "White Flowers" (hier in der House-Version) bewegt und wandelt. Mit Dixons seidig sanften Remix von Vermonts „Dschuna“ und Gui Borattos euphorischer Club-Kanone „Forgive Me“ bis zu den funky Elektro-Pop-Geschmäckern von Fahrland, dem kosmischen Dubtech-Jazz von Ghost Vision und dem Roboter-Bounce von T.Raumschieres „Augen Zu“ sorgt TOTAL 18 für eine mitreißende Tour d’Horizon. Kompakts alljährliches Jahrbuch gesehen durch die Augen Michael Mayers, für die Ohren und Vergnügen von euch. Eine Sammlung von Musik zum entdecken und wiederentdecken.

„Es ist eine schöne Tradition geworden die TOTAL-Compilations zusammenzustellen. Es fühlt sich ganz so an, als würde man seine Fotos durchgehen am Ende des Jahres. Erinnerungen an Augenblicke kommen zurück, als ein bestimmter Track seinen ersten Eindruck auf mich gemacht hat oder wie der selben Track irgendwann ein Highlight in meinen DJ-Sets wurde. Jedes Stück hat seine Geschichte zu erzählen. Abseits von den offensichtlichen big tunes lassen die TOTAL-Compilations immer auch Raum für die ,schlafenden Hits‘, jenen Tracks also, die sträflich übersehen wurden. Mit einem Strauß an neuen exklusiven Beiträgen gibt es einiges zu entdecken und wiederentdecken. KOMPAKTS alljährliches Jahrbuch gesehen durch Michael Mayers Augen, für deine Ohren und Vergnügen.“ – Michael Mayer