We Ain't Got It

Release date: November 26, 2007
Cat No: Kompakt POP 11
Barcode: 880319033414
8,20 €
  • xeiEAaWDEXIm
  • release
For those who do not know: BROKE are MATIAS AGUAYO and ROCNESS. And let's get straight to the point: No one and nothing sounds alike. Matias Aguayo and Kompakt share a long history full of many outstanding releases like the unforgettable CLOSER MUSIK album with Dirk Leyers or Matias' recent solo album „Are you really lost“. His sexy as hell remix for Michael Mayer's „Lovefood“ ended up being one of Karl Lagerfeld's favourite tracks (for what it's worth:) After a little bit on the side with a 12“ for London's versatile Soul Jazz imprint he's returning back to the mothership.„We ain't got it“ and „Coladancer“ are two massive, Cumbia-infected techno songs that have been rocking audiences around globe during BROKE's phenomenal live shows. It's really astonishing how BROKE manage to combine the archaic thump of traditional latin american music and state of the art electronic dance music. It's very different from co-Chileneans Luciano and Ricardo's percussive, light footed minimal efforts. These are fat & serious grooves that will definitely make those booties shake!
Um es direkt vorwegzunehmen, Broke sind Markus Rossknecht und Matias Aguayo, welcher ehedem nicht nur unter seinem eigenen Namen ein fantastisches Album auf Kompakt veröffentlicht hat, sondern auch - damals mit Dirk Leyers - für Closer Musik verantwortlich zeichnete. Und um auch dies direkt vorwegzunehmen: Niemand sonst macht auch nur annähernd solche Musik wie er. Gerade eben kam eine phenomenal gute Maxi von ihm auf London's versatilem Soul Jazz Label heraus und schon folgt der nächste Streich. “We ain't got it” und “Coladancer” sind beides unter Livebedingungen 100-fach härtegetestete Hits. Wenn Du auf Deiner Party mal wieder mehr Pfiff und Sexiness verbreiten möchtest, dann leg doch mal Broke auf. Im Vergleich zum derzeit oberhalb des Äquators vorherrschenden Minimalsound nimmt sich Broke's Musik wie ein Jahrhunderte gereifter, archaischer Volkstanz aus. Sie verströmt etwas rituelles, ekstatisch entrücktes und sehr grundsätzlich zum Tanzen zwingendes - bleibt dabei aber immer blitzmodern und natürlich 100% technokompatibel. Wir sind ja schliesslich keine Unmenschen