10 years ago, Wolfgang Voigt created the concept Rückverzauberung (re-enchantment) to advance to the deeper spheres of abstract-ambient sound formations and electronic atonality beyond his probably best-known project GAS. Through guest contributions on various labels such as EN/OF, Magazine, Astral Industries, the serial project quickly developed a similarly multi-layered dynamic as a contemplative rapture concert in the candle-lit semi-darkness in the churches of the unbelievers of this world.

The title "Rückverzauberung" is a Voigt-typical artificial word, which nevertheless carries "everything to be understood" as a premonition. Rückverzauberung fantasises about the idea of looking at "the things" under a kind of abstract grid microscope, returning them to their basic aesthetic formulas and thus their de-interpretation, in order to give them back their innocence and original magic in the sense of the freedom of art.

Vor 10 Jahren gründete Wolfgang Voigt das Konzept Rückverzauberung, um jenseits seines weltweit wohl bekanntesten Projekts GAS in die tieferen Sphären abstrakt-ambienter Soundgebilde und elektronischer Atonalität vorzudringen. Schnell entwickelte das serielle Projekt über Gastbeiträge auf verschiedenen Labels wie EN/OF, Magazine, Astral Industries eine ähnlich vielschichtige Dynamik wie als kontemplatives Entrückungskonzert im kerzenbeleuchteten Halbdunkel in den Kirchen der Ungläubigen dieser Welt.

Der Titel "Rückverzauberung" ist ein Voigt-typisches Kunstwort, das gleichwohl "alles zu Verstehende" als Ahnung in sich trägt. Rückverzauberung fantasiert über die Idee, die "Dinge" unter einer Art abstrakten Rastermikroskop auf ihre ästhetischen Grundformeln und damit ihre Entdeutung zurückzuführen, um ihnen im Sinne der Freiheit der Kunst ihre Unschuld und ihren ursprünglichen Zauber zurückzugeben.

Kompakt Newsletter

Stay in the loop and subscribe to our webshop newsletter