Wolfgang Voigt - Werkschau

Presented by JUBG @ Kompakt Cologne

Opening December 3, 2021 / 4 pm
Exhibition December 3, 2021 – January 15, 2022
Talk with Max Dax, Wolfgang Voigt & Jens-Uwe Beyer January 15, 2022 / 6 pm

The creative body of Wolfgang Voigt has always been characterized by complexity, boundlessness, unpredictability. The negation of the bounds of genre, style, and taste has been and still is today a crucial element of his body of work, just like the uptake / quotation and processing of external contents through universal sampling. Having been socialized in the pop culture of the 1970s and 80s, Wolfgang Voigt has since been creating his very own art-music cosmos influenced by glam rock and jazz, new wave and folk music, pop art, and digital expressionism. In the 1990s, Voigt, a founding member and influential part of the Cologne-based electronic label Kompakt, advances in the wake of the globally booming techno movement, restlessly driven by his iconic straight bass drum, by countless projects ranging between formally-rigorous minimalism and expressive hardcore acid, between gabber and polka to the driving force of conceptual techno made in Cologne (Sound of Cologne). His audiovisual project GAS, based on psychedelically-compressed classical sound sources in combination with ecstatically-focused forest photographs and films, particularly fascinates audiences far beyond electronic music and techno. "GAS fantasizes about an audiovisual frenzy between Schönberg and Kraftwerk, between French horn and bass drum. GAS is Wagner as glam rock, is Hansel and Gretel on acid. An endless march through the undergrowth, into the imaginary discotheque of a nebulous, abstract forest".

On the occasion of the release of the 10th GAS record - Der Lange Marsch -, the retrospective presented at JUBG showcases for the very first time a comprehensive selection of Wolfgang Voigt’s artistic work of the last couple decades in Cologne.

Both his musical and pictorial work has Wolfgang Voigt mostly follow strictly conceptual principles, which he repeatedly refines and variegates. Besides a predominantly sample-based, rather freely abstract to gestural musical and figurative language, it is mainly the loop principle that has fascinated Voigt all along.

The static or varied replay of minimalistic-repetitive structures, birthing certain patterns, and shapes. A way of thinking that is also very much influenced by the structure of computer-based music programs, which is visible in Voigt’s work in various ways. And although or maybe because of the computer being Voigt’s primary artistic medium in both disciplines - and Voigt mainly considers himself a digital artist - he occasionally transposes his conceptual, mostly serial ideas to the "live" instrument (Freiland Klaviermusik) or "real" color (machine painting).

The exhibition "Wolfgang Voigt - Werkschau” opens on December 3rd, 2021, at Kompakt and is presented by JUBG. The release of the record GAS - Der Lange Marsch - will be held on the same day as part of the exhibition.

Path. Destination. Loop. Forest Loop.

-----

Wolfgang Voigts kreatives Schaffen ist von jeher geprägt von Vielschichtigkeit, Grenzenlosigkeit, Unberechenbarkeit. Die Negation von Genre-, Stil- und Geschmacksgrenzen waren und sind ebenso maßgebliche Elemente seines Werkes wie das Aufgreifen / Zitieren und Weiterverarbeiten externer Inhalte vermittels universellem Sampling. Sozialisiert in der Popsubkultur der 1970er und 80er Jahre, kreiert Wolfgang Voigt seither aus unterschiedlichsten Einflüssen wie Glamrock und Jazz, New Wave und Volksmusik, Pop Art und digitalem Expressionismus seinen ganz eigenen Kunst-Musik Kosmos. In den 1990er Jahren avanciert Voigt, der Mitbegründer und prägender Teil des Kölner Elektronik-Labels Kompakt ist, im Fahrwasser des weltweit boomenden Techno, rastlos getrieben von der für ihn ikonenhaften geraden Bassdrum, durch zahllose Projekte zwischen formstrengem Minimalismus und expressivem Hardcoreacid, zwischen Gabber und Polka zur treibenden Kraft des konzeptionellen Techno Made in Köln (Sound of Cologne). Vor allem sein audiovisuelles Projekt GAS, basierend auf psychedelisch-verdichteten Klassik-Klangquellen in Kombination mit rauschhaft-fokussierten Waldfotos und Filmen, begeistert eine Hörerschaft weit über die Grenzen von Elektronischer Musik und Techno hinaus. "GAS fantasiert über einen audiovisuellen Rausch zwischen Schönberg und Kraftwerk, zwischen Waldhorn und Bassdrum. GAS ist Wagner als Glamrock, ist Hänsel und Gretel auf Acid. Ein endloser Marsch durchs Unterholz, in die imaginäre Disco eines nebulösen, abstrakten Waldes".

Anlässlich der Veröffentlichung des 10ten GAS Albums - Der Lange Marsch - wird nun mit der von JUBG präsentierten Ausstellung "Werkschau" erstmalig eine umfangreiche Auswahl aus Wolfgang Voigts bildnerischem Schaffen der letzten Jahrzehnte in Köln zu sehen sein.

Sowohl in seiner musikalischen als auch in seiner bildnerischen Arbeit folgt Wolfgang Voigt zumeist streng konzeptionellen Grundansätzen, die er immer wieder variiert und weiterentwickelt.

Neben einer überwiegend sample-basierten, eher frei-abstrakten bis gestischen Musik- und Bildsprache, ist es vor allem das "Loop-Prinzip", welches Wolfgang Voigt von jeher fasziniert. Das statische oder variiert verlaufende Wiederholen minimalistischer repetitiver Strukturen, die bestimmte Muster (Pattern, Groove, ...) und Formen entstehen lassen. Ein nicht zuletzt von der Struktur computerbasierter Musik-Programme geprägtes Denken, welches Voigts' Schaffen auf vielfältige Weise durchdringt. Und obwohl oder gerade weil Voigts' primäres künstlerisches Ausdrucksmittel in beiden Disziplinen der Computer ist und er sich vor allem als digitaler Künstler begreift, überträgt Voigt seine konzeptionellen, zumeist seriellen Ideen vereinzelt auch auf das "Live" Instrument (Freiland Klaviermusik) oder "echte" Farbe (Maschinelle Malerei).

Die Ausstellung "Wolfgang Voigt - Werkschau" eröffnet am 03.12.2021 im Hause Kompakt und wird von JUBG präsentiert. Die Veröffentlichung des Albums GAS - Der Lange Marsch - findet am gleichen Tag statt und ist Teil der Ausstellung.

Weg. Ziel. Loop. - Waldloop.

November 10th 2021