Album artwork for Total Voigt & Voigt

Total Voigt & Voigt Voigt & Voigt

Label:

Kompakt

Release date: October 20, 2021
Cat No: Kompakt Total 02 D
Barcode: 4250101436901
Voigt & Voigt, the project that has repeatedly redefined the multifaceted kinship and musical relationships of Reinhard and Wolfgang Voigt over the years, is probably the closest thing to what one could call the artistic depiction of a lifelong connection. At the latest since the founding of the first record store in 1993 together with Jörg Burger and Jürgen Paape, the two Voigt brothers have been walking together almost continuously, equally influenced by a childhood in the Cologne district of Mülheim as they were awakened by the historic lightning strike of American acid house, united in love for individual representatives of intellectual British pop music just as they are for Ralf and Florian and other world-changing achievements originating from the Rhineland such as: Brauhaus, Carnival, Sound of Cologne.

On the one hand Wolfgang, a trained drummer, who grows up with German Schlager in his ears, plays in bands early on, finds himself in punk, but above all in the glam rock and psychedelics of the seventies, only to become heavily addicted to the lips of Green Gartside and Paddy McAloon at the beginning of the eighties, before DJ Pierre snatches him from all dreams. Shortly thereafter, a breathtaking artist career takes off, in the course of which not only Mike Ink, Wassermann and GAS, but also Wolfgang Voigt himself are (re)born.

On the other side, the younger brother Reinhard, who follows the elder at every turn, but with due distance and sufficient stubbornness. He builds his own world, in which, after the 303 revolution, especially (sadly recently deceased) Richard H. Kirk leaves deep traces at the beginning of the nineties. Reinhard borrowed his first name from Kirk’s legendary Warp project Sweet Exorcist and in 1994, with his "Kultur EP" on Wolfgang's Profan label, empowered himself as Sweet Reinhard, an unpolished revenant somewhere between Felix Krull and Palais Schaumburg, who programmed his tracks down to the last corner of the 4/4 beat as if snares and hi-hats were colorful Lego bricks, resulting in an interpretation of acid, house and bleep techno never heard before.

As Voigt & Voigt, the two have always taken a different path than simply tipping "the best of both worlds" together. The early, very elegant releases "Korn/Roxy" and "Dorn/Vision" on Kompakt Extra/Speicher, were followed by the thoroughly pop-affine series "Erdingertrax" and finally the album "Die Zauberhafte Welt Der Anderen", a "surrealistic gem of cologne techno-psychedelia", on which the brothers devoted themselves to acrobatic reference sampling and imaginative pop collages without restraint or limits. Finally, in the pandemic year 2020, the disturbingly bewitching digital album "Mülheim Deluxe" was released.

In this field of tension between merciless techno that musically captures the spirit of a long brewery night, experimental and almost cinematic electronic sketches and finally tracks that repeatedly pay homage to the big P-word, "Total Voigt & Voigt", a digital best-of compilation of Voigt & Voigt contributions to KOMPAKT's traditional TOTAL series, also moves.
Voigt & Voigt, das Projekt, welches die vielfältigen verwandtschaftlichen und musikalischen Beziehungen von Reinhard und Wolfgang Voigt in all den Jahren immer wieder von Neuem ausdefinierte, ist wohl am ehesten das, was man die künstlerische Abbildung einer lebenslangen Verbindung nennen könnte. Spätestens seit der Gründung des ersten Plattenladens im Jahr 1993 zusammen mit Jörg Burger und Jürgen Paape gingen die beiden Voigt Brüder fast ununterbrochen gemeinsame Wege, gleichermaßen von einer Kindheit im Kölner Stadtteil Mülheim geprägt wie vom historischen Blitzeinschlag durch amerikanischen Acid House wachgerüttelt, in Liebe zu einzelnen Vertreter intellektueller britischer Popmusik  genauso vereint wie zu Ralf und Florian und anderen aus dem Rheinland stammenden Welt-verändernden Errungenschaften wie: Brauhaus, Karneval, Sound of Cologne.

Auf der einen Seite Wolfgang, gelernter Schlagzeuger, der mit deutschem Schlager im Ohr aufwächst, früh in Bands spielt, sich im Punk, aber vor allem dem Glam Rock und der Psychedelik der Siebziger Jahre wiederfindet, um dann aber Anfang der Achtziger schwerstabhängig an den Lippen von Green Gartside und Paddy McAloon zu hängen, bevor ihn DJ Pierre aus allen Träume reißt. Schon kurz danach nimmt eine atemberaubende Künstler-Karriere Fahrt auf, in deren Verlauf nicht nur Mike Ink, Wassermann und GAS, sondern auch Wolfgang Voigt selbst (wieder)geboren werden.

Auf der anderen Seite der jüngere Bruder Reinhard, der dem älteren auf Schritt und Tritt folgt, jedoch mit gebührendem Abstand und ausreichend Eigensinn. Er baut sich seine eigene Welt, in der nach der 303-Revolution vor allem der (traurigerweise kürzlich verstorbene) Richard H. Kirk zu Beginn der Neunziger Jahre tiefe Spuren hinterlässt. Dessen legendärem Warp-Projekt Sweet Exorcist entleiht sich Reinhard kurzerhand den Vornamen und ermächtigt sich 1994 als Sweet Reinhard mit seiner “Kultur EP” auf Wolfgangs Profan Label selbst als ungeschliffener Wiedergänger irgendwo zwischen Felix Krull und Palais Schaumburg, der seine Tracks bis in die letzten Winkel des 4/4 Taktes so ausprogrammiert als seien Snares und Hi-Hats bunte Lego-Bausteine, woraus eine so noch nie zuvor gehörte Interpretation von Acid, House und Bleep-Techno entsteht.

Als Voigt & Voigt sind die beiden immer einen anderen Weg gegangen, als einfach “das Beste aus beiden Welten” zusammen zu kippen.  Auf die frühen, sehr eleganten Releases “Korn/Roxy” und “Dorn/Vision” auf Kompakt Extra/Speicher, folgte die durchaus Pop-affine Reihe “Erdingertrax” und schließlich das Album “Die Zauberhafte Welt Der Anderen”, ein “surrealistisches Kleinod kölscher Techno-Psychedelik”, auf dem sich die Brüder hemmungs- und grenzenlos dem akrobatischen Referenzsampeln und fantasievollen Pop-Collagen widmeten. Im Pandemie-Jahr 2020 schließlich erschien das verstörend-betörende Digital-Album “Mülheim Deluxe”.

In diesem Spannungsfeld aus gnadenlosem Techno, der den Geist einer langen Brauhaus-Nacht musikalisch einfängt, experimentellen und fast cineastischen elektronischen Skizzen und schließlich Tracks, die immer wieder dem großen P-Wort huldigen, bewegt sich auch ”Total Voigt & Voigt”, eine digitale Best of-Zusammenstellung der Voigt & Voigt Beiträge zur traditionellen TOTAL-Serie von KOMPAKT.   

Kompakt Newsletter

Stay in the loop and subscribe to our webshop newsletter